Schließen

nadinesstyle interview

NADINESSTYLE INTERVIEW

Sucht man etwas Bestimmtes, zum Beispiel eine neues Lieblingsteil aus Kaschmir, finde ich es schöner in den Laden zu gehen.

Als Fashion Stylistin und Mode Bloggerin kennt Nadine Motiwalla (@nadinesstyle) die Vorzüge des Online und Offline Handels und weiß, wo man was am besten herbekommt. Und noch etwas weiß sie: Wie man richtig kombiniert. Durch kleine Details, macht sie ihre Outfits stets zu etwas besonderem und ist einfach ein echter Hingucker. Shoppen durfte sie zu ihren Projekten und ihrem Stil interviewen. Aber erst mal stellt Nadine sich vor:

Nadinesstyle

Seit 9 Jahren bin ich als Fashion-Stylistin bei RTL angestellt. Anfang 20 habe ich für ein Jahr in Barcelona gelebt und mich in die Mode verliebt, eine renommierte Kostümbildnerin empfahl mir eine Maßschneider Ausbildung zu machen, wenn ich wirklich Interesse an der Modewelt hätte. Somit ging ich auf eine Modeschule in Düsseldorf.

Durch viele Nebenjobs in der Fashionszene und der Gastronomie lernte ich unterschiedliche Menschen kennen und wusste, dass ich Mode und Kommunikation gerne verbinden würde. Somit wurde ich Stylistin. Wenn ich mich nicht mit Mode befasse, was äußerst selten vorkommt, gehört die Zeit meinem Mann, meinen Freunden und der Familie. Mein Ausgleich ist definitiv joggen, das macht den Kopf frei, und reisen sooft und so viel es möglich ist. Diese Dinge machen mich immer wieder glücklich.

Interview

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Da ich seit 9 Jahre als Stylistin arbeite, war es sehr naheliegend mit dem bloggen anzufangen. Wenn man täglich mit Mode zu tun hat, gehört dass quasi dazu.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Casual meets Romantik. 

Was steht 2017 für dich an?

Ich habe viele berufliche Projekte, auf die ich mich sehr freue z.B. DSDS, Musikvideos und eine Menge Werbedrehs. Im Juni darf ich als Influencer in einer Jury mitmachen, aber das ist noch geheim. 😉

Bist du eher Online Shopper, oder Offline „im Laden“ Shopper?

Sowohl als auch, als Stylistin schöpft man immer alles aus, online bekommt man häufiger It pieces, an die es sonst schwierig ist dran zukommen.

Sucht man etwas Bestimmtes, zum Beispiel eine neues Lieblingsteil aus Kaschmir, finde ich es schöner in den Laden zu gehen und der wöchentliche Zara-Gang muss natürlich auch sein.

Lieber bunt, oder Ton in Ton?

Es muss schon zusammenpassen, zumindest irgendwie 🙂 hahaha, okay ich bin wohl eher bunt.

Dein liebstes Accessoire?

Meine M Kette von Louis Vuitton, ohne die gehe ich nicht aus dem Haus.

Ja, Ton in Ton ist wohl nicht jedermanns Geschmack. 😉 Kann allerdings durchaus schick sein:

ton in ton
Jessica Alba in Pfirsichtönen
ton in ton 2
Model in Orangetönen
ton in ton 3
Model in Senftönen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Team Shoppen bedankt sich herzlich bei Nadine.

Und zum Schluss noch ein paar todschicke Outifts von Nadinesstyle:

nadine
nadine 4

nadine m kette
nadinenadine 2

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.